easyCredit BBL Logo quer web    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Crailsheim, 08.02.2018. Das zweite Auswärtsspiel in Folge führt die Crailsheim Merlins am Sonntag (11.02., 17:00 Uhr) in die Ulmer Kuhberghalle. Dort empfängt mit der OrangeAcademy das Farmteam von ratiopharm Ulm die Zauberer. Nach dem 95:99-Erfolg im Topduell bei den MLP Academics Heidelberg wartet nun eine weitere Herausforderung auf die Merlins (Foto: Philipp Reinhard).

PHILIPPREINHARD.COM CR Merlins Ulm 72dpi 1190097

Der Gegner

Als Entwicklungsteam des deutschen Vizemeisters von 2016 hat der Aufsteiger zahlreiche Doppellizenzspieler im Kader. Dementsprechend ist die individuelle Qualität von David Krämer (16,1 Pkt und 4,8 Reb pro Spiel), Marcell Pongo (12,8 Pkt) und Co nicht zu unterschätzen. „Man hat schon im Hinspiel gesehen, dass dieses junge, athletische Team mit viel Energie spielt, damit haben sie bei uns lange mitgehalten,“ warnt auch Crailsheims sportlicher Leiter Ingo Enskat vor zu großer Leichtigkeit. Gestützt wird das junge Team von Routinier Nils Mittmann (38, 9,3 Pkt/Spiel).

Die Halle

Vergangene Saison als Weissenhorn Youngstars in die ProA aufgestiegen, wurde das Farmteam der Ulmer BBL-Basketballer in Sachen Standort und Name neu positioniert und somit auch räumlich noch enger an den großen Bruder herangerückt. Beim Standort-Stichwort dürften die Nostalgiker unter den Merlins-Fans hellhörig werden: Die altehrwürdige Kuhberghalle ist die sportliche Heimat der nun „OrangeAcademy“ genannten Truppe. Einst gastierten hier die Merlins zu legendären Derbys bei ratiopharm Ulm, hier startete zudem ein gewisser Konrad Wysocki durch. Nach dem Umzug des Erstligisten in die große, neue Arena in Neu-Ulm lag der Kuhberg im Basketball-Dornröschenschlaf.

Die Ziele

In großen Schritten marschierten die Merlins bislang durch die Saison. Nun fehlt nur noch wenig, um das Häkchen hinter das Erreichen der Playoffs zu machen. Der kleine Blick voraus zeigt, dass das kommende Heimspiel gegen den direkten Verfolger aus Karlsruhe zudem eine richtungsweisende Partie für eine bestmögliche Positionen sein wird. Grund genug also, auch in Ulm konzentriert und zielstrebig zu Werke zu gehen, um Schwung und Selbstvertrauen mit in den Endspurt zu nehmen. Zudem gilt es, Philipp Neumann weiter ins Spiel der Merlins zu integrieren. Dementsprechend fordert Sportdirektor Enskat: „Wir müssen auf uns selbst schauen, unsere Leistung abrufen.“

Die Meinung des Coaches

„Das Spiel wird sehr interessant,“ sagt Tuomas Iisalo mit einem Lächeln auf den Lippen. Er freut sich auf das Duell mit dem Team seines finnischen Landsmannes Danny Jansson, dessen Spielweise und Erfolg dem Crailsheimer Trainer imponiert. „Sie spielen sehr gut zusammen, insbesondere Pongo, Krämer und Ferner, die sich gegenseitig bestens ergänzen. Die Mannschaft ist gut gecoacht und tritt sehr selbstbewusst auf, spielt dabei eine ungewöhnliche und aggressive Defense. Entgegen vieler Erwartungen sind sie nicht komplett chancenlos in dieser Liga, sondern entwickeln sich kontinuierlich weiter. Aber auch wir befinden uns momentan wieder in einer Aufbauphase mit unseren Neuzugängen, um auch mit ihnen in Sachen Teamchemie und Zusammenspiel wieder dorthin zu gelangen, wo wir in dieser Saison bereits waren.“

Homepage Modul Offseason