Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Beiträge

Mit einem überraschenden 66:69-Erfolg beim TV Langen konnten die Crailsheim Merlins II Big Points im Abstiegskampf der Regionalliga holen. Ein Wahnsinnswurf von Harald Debelka brachte den Zauberern den Sieg (Foto: Steffen Förster).

debelka web

Crailsheim, 20.02.2018. Eine Sekunde Spielzeit auf der Uhr beim Spielstand von 66:66. Die Crailsheim Merlins haben Einwurf in der Georg-Sehring-Halle in Langen. Shooting Guard Harald Debelka, bislang noch ohne jedes Wurfglück an diesem Abend, läuft ein, fängt den Ball und drückt aus gut neun Metern Distanz ab. Der Rest ist der Jubel des Farmteams der Crailsheimer Basketballer, die nach diesem erfolgreichen Sensationswurf den Sieg gegen ein Topteam der Liga feiern. „Das war für die Moral der Jungs ganz wichtig“, freute sich Kai Buchmann nach der Partie.

Von Beginn an kämpferisch

Von Beginn an boten die Merlins ihren Gastgebern um Ex-BBL-Profi Ruben Spoden ordentlich Paroli. Mehr als drei Pünktchen Rückstand fing man sich im ersten Abschnitt nicht ein und hatte beim Zwischenstand von 18:17 nach den ersten zehn Minuten ein völlig offenes Spiel vor sich. Mitte des zweiten Viertels schien die Partie aber einen zu erwartenden Verlauf zu nehmen. Stück für Stück setzte sich Langen ab, Forward Nick Smith traf zum 33:24, der bis dato höchste Rückstand aus Sicht der Zauberer. Angeführt von Routinier Antonis Sivorotka kämpften sich die Merlins bis zur Halbzeitpause auf 39:35 heran, um nach dem Seitenwechsel erst so richtig loszulegen.
Binnen einer Minute hatte man die Führung erobert (39:40) und die Gastgeber gehörig nervös gemacht. Bei den Giraffen häuften sich die Ballverluste und wenn sie einmal zum Korb durchkamen, wurden sie mehrfach von den Merlins abgeräumt. Zwei Blocks von Youngster Vincent Hofmann sowie einer von Eric Ross wurden im dritten Abschnitt notiert, der mit 11:25 deutlich an die Merlins ging. Die Hoffnung, dass dieser Run die Leistung der Gäste bis zum Ende beflügeln würde, bröckelte in den ersten sechs Minuten des Schlussabschnitts, als man nur drei Punkte erzielen konnte und Langen Stück für Stück aufholte. Auch nach dem zwischenzeitlichen 59:66 durch einen Dreier von Vincent Hofmann setzte sich die Talfahrt fort. Doch die Hausherren waren zum Glück für die Merlins an diesem Tag offensiv nicht stark genug, um die Partie komplett zu drehen. Zehn Sekunden vor dem Ende reichte es zum Ausgleich durch Maxim Schneider, ehe der Auftritt von Harald Debelka die Partie entschied.

Trotz der Freude über den Sieg war Headcoach Buchmann nicht vollends zufrieden mit seinem Team: „Um Lich nächste Woche zu schlagen, müssen wir besser spielen.“ Am kommenden Samstag (24.02., 15:00 Uhr) empfangen die Merlins den TV Lich zu einem immens wichtigen Duell im Tabellenkeller. Die Licher sind als aktuell Tabellenvorletzter ein direkter Konkurrent der Zauberer im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel bei den Hessen konnte das Buchmann-Team denkbar knapp mit 67:68 für sich entscheiden.

Für die Merlins spielten:

Lin (6 Pkt), Lazic (11 Pkt, 10 Reb, 5 Ass, 4 Stl), Ross (8 Pkt, 11 Reb), Vasovic, Hofmann (13 Pkt, 7 Reb, 3 Blk), Cevriz (17 Pkt, 4 Reb, 5 Ass), Debelka (3 Pkt), Sivorotka (11 Pkt, 4 Reb), Gueli, Urbansky

Ergebnisse 1.Regionalliga-Südwest:

Heim Gast Ergebnis
ASC Theresianum Mainz 1. FC Kaiserslautern 92 : 83
SG DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen EVL Baskets Limburg 90 : 81
MTV Stuttgart wiha Panthers Schwenningen 58 : 66
TV 1862 Langen Crailsheim Merlins 2 66 : 69
SG TV Dürkheim / BB-Int. Speyer MTV Kronberg 94 : 79
BG Eisbären (BAC Hockenheim) SG Lützel - Post Koblenz 85 : 82
TV Lich REWE Aupperle Fellbach 80 : 101

 

      

       

       

 

Lazic OP insta Get well soon, Vladan!


Unser U19-Bundesligaspieler und Leistungsträger der 2. Mannschaft Vladan Lazic würde heute erfolgreich an der Schulter operiert. Anhaltende Probleme machten den Eingriff unumgänglich, wodurch Vladan nun leider nicht für sein Heimatlandwodurch Vladan nun leider nicht für sein Heimatland Kroatien bei der U17-Weltmeisterschaft antreten kann.