• Titelbild Webiste THE BEAST IS BACK

Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Mehr Showdown um den Platz an der Sonne kann es nicht geben. Am Samstagabend sind die Crailsheim Merlins bei RASTA Vechta zu Gast. Als aktueller Tabellenführer, mit dem fulminanten Sieg gegen Hagen im Rücken, reisen die Zauberer zu den zu Hause ungeschlagenen Niedersachsen (Foto: Philipp Reinhard).

PHILIPPREINHARD.COM CR Merlins Kirchheim 72dpi 1270235

Crailsheim, 18.01.2018. Neben einer ausverkauften Halle der Gastgeber wird auch ein Team mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auf die Zauberer warten, nachdem man vergangene Woche eine bittere Pille schlucken musste. Diese gab es in Form eines Buzzerbeater-Dreiers von Triers Jermaine Bucknor zum 89:88 zu Ungunsten des Teams von Doug Spradley.

Damit haben beide Kontrahenten an der Tabellenspitze der ProA in der Arena Trier verloren und mussten daraufhin ihre Spitzenposition anschließend abgeben. Aktuell bedeutet dies, dass die Merlins nun als Erstplatzierter nach Niedersachsen reisen. Zwar sind beide Teams aktuell punktgleich, doch das Hinspiel in der Arena Hohenlohe zugunsten der Zauberer (77:73) gibt den Ausschlag für die Rangfolge im Tableau. „An Motivation für das Spiel wird es Vechta sicher nicht mangeln“, warnt Merlins-Headcoach Tuomas Iisalo. Spielerisch sieht der Finne die große Stärke der Niedersachsen in der optimalen Mischung aus physischer Stärke und technischen Fertigkeiten.

Dass es für die Merlins daher ein komplett anderes Spiel wird als gegen Hagen (122:71), sorgt sowohl bei Sportdirektor Ingo Enskat als auch beim Trainer für mahnende Worte. „Stand heute kann man sich vom Sieg in Hagen schon nichts mehr kaufen“, meint Enskat und Iisalo fordert sein Team heraus, die Leichtigkeit des Sieges in Hagen komplett zu vergessen. „Natürlich wollen wir aber die positive Energie in die schwierige Aufgabe gegen Vechta mitnehmen!“

Duell auf Augenhöhe

Es gibt nicht wenige Meinungen, die im Duell am kommenden Samstag bereits eine kleine Vorentscheidung im Kampf um den ersten Platz nach der Hauptrunde sehen. Bei anschließend noch elf zu absolvierenden Partien ist dies sicherlich etwas verfrüht, der Sieger darf sich aber einer optimalen Ausgangssituation im Schlussspurt um das Heimrecht in den Playoffs sicher sein. „Wir freuen uns auf dieses Spitzenspiel. Erster gegen Zweiter ist immer eine tolle Sache, zumal hier zwei ähnliche Standorte aufeinandertreffen: Kleine Stadt, volle Halle, tolle Atmosphäre. Wer dieses Spiel nicht verfolgt, kann wohl mit Sport an sich wenig anfangen“, meint Enskat. „Das wird beste Werbung für die Liga, für den Basketballsport“ meint auch Tuomas Iisalo: „Zu diesem Zeitpunkt das Duell Erster gegen Zweiter zu erleben, mit zwei Teams, die beide auf zehn Positionen stark besetzt sind, wird eine großartige Angelegenheit.“ So wären beiderseits durchaus Überraschungen möglich, welcher Spieler sich am Ende als der entscheidende Akteur hervortun wird, meint Iisalo abschließend.

Zwar ist der „RASTA Dome“ in Vechta zum Spitzenspiel bereits ausverkauft, dennoch muss niemand auf den Kracher verzichten: Die Partie wird wie gewohnt per Livestream bei www.airtango.livewww.airtango.live zu sehen sein! Tip-Off zur Partie am Samstag (20.01.) ist um 19:30 Uhr.

Lazic OP insta Get well soon, Vladan!


Unser U19-Bundesligaspieler und Leistungsträger der 2. Mannschaft Vladan Lazic würde heute erfolgreich an der Schulter operiert. Anhaltende Probleme machten den Eingriff unumgänglich, wodurch Vladan nun leider nicht für sein Heimatlandwodurch Vladan nun leider nicht für sein Heimatland Kroatien bei der U17-Weltmeisterschaft antreten kann.

Homepage Modul Offseason

Öffnungszeiten

öffnungszeiten geschäftsstelle
  von bis
Montag 10:00 Uhr 12:00 Uhr
  14:00 Uhr 16:00 Uhr
Dienstag 10:00 Uhr 13:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10:00 Uhr 13:00 Uhr
Freitag geschlossen