Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Am Freitagabend gastieren die Crailsheim Merlins bei den RheinStars Köln. Um 19:30 Uhr muss sich das Team von Tuomas Iisalo beim Playoff-Kandidaten in der Lanxess Arena beweisen (Foto: Philipp Reinhard).

PHILIPPREINHARD.COM Crailsheim Merlins Trier L1170867

Crailsheim, 26.10.2017. Nach dem Arbeitssieg gegen die OrangeAcademy Ulm wollen die Crailsheim Merlins bei den RheinStars Köln wieder einen deutlichen Schritt nach vorne machen und müssen dies auch gegen einen starken Gegner wie Köln.

Die Domstädter gehören auch in dieser Saison zu den klaren Playoff-Kandidaten. Nachdem man in der vergangenen Saison als Tabellenachter gerade so das Minimalziel erreicht hatte und den großen Ambitionen in Richtung BBL nicht gerecht wurde, nahmen die Verantwortlichen um Stephan Baeck eine Runderneuerung vor. Der Star steht in dieser Saison an der Seitenlinie. Denis Wucherer bringt nicht nur eine große Karriere als aktiver Basketballer mit, sondern auch eine Erfolgsgeschichte als Coach. Gleich bei seiner ersten Station als Headcoach führte er die Giessen 46ers nicht nur als ProA-Meister zurück in die BBL, sondern etablierte den ehemaligen Bundesliga-Dino auch sofort wieder in der ersten Liga. Dort schrammten die 46ers zweimal nur hauchdünn an den Playoffs vorbei und Wucherer betreute beim Allstar-Game das erstmals siegreiche „Team Nationals.“

Nun widmet sich Wucherer der neuen Herausforderung in Köln und soll im Rheinland seine Geschichte wiederholen und den ambitionierten Club in die BBL bringen.

Volle Konzentration

Auch auf dem Feld treffen die Merlins am Freitagabend auf Aufstiegserfahrung. Mit Max di Leo verpflichteten die Kölner ausgerechnet einen der Leistungsträger aus dem Erfurter Aufstiegsteam der Oettinger Rockets, die in der letzten Saison die Zauberer jäh aus dem Playoff-Rennen rissen. Di Leo kommt aktuell auf 8,3 Punkte pro Spiel, Topscorer der Kölner ist Matt Vest (14,2 Pkt/Spiel).

„Da liegt eine schwierige Aufgabe vor uns. In der übergroßen Lanxess Arena kommt nur schwer die Atmosphäre der Arena Hohenlohe auf. Die Jungs können diesmal keine Energie aus lautstarken, eigenen Fans im Rücken ziehen, sondern müssen sich voll konzentrieren und die Energie selbst aufbringen. Und das von Beginn an“, so Ingo Enskat.

Einige Fans der Merlins werden sich aber auf den Weg an den Rhein machen, um ihr Team zu unterstützen. Ob sie dabei auch Martin Bodganov wieder auf dem Feld begrüßen können, ist derzeit noch fraglich.

Für alle, die am Freitag nicht nach Köln reisen können, wird das Spiel per livestream unter www.proastream.de übertragen. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Merlins Fanshop

Web Styles Button 1

 

ALLE HEIMSPIELE LIVE!

MerlinsTV überträgt alle Heimspiele aus der Arena Hohenlohe live auf: www.airtango.live!