Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Mit knappen Siegen gegen die RheinStars Köln (64:59) und Phoenix Hagen (93:86) kehrten die Crailsheim Merlins vom Hansi-Witsch-Turnier nach Hause. Verletzungssorgen und zu wenig Fokus trüben den positiven Gesamteindruck sowie das Debüt von Michael Smith ein wenig.

WhatsApp Image 2017 09 16 at 14.15.23

Crailsheim, 16.09.2017. Kurzfristig musste Merlins-Headcoach Tuomas Iisalo auf Frank Turner verzichten. Der Point Guard hatte sich in der Trainingswoche eine leichte Verletzung zugezogen und reiste zur Schonung für den Saisonauftakt nicht mit nach Niederzissen. Zu seinem ersten Einsatz kam an diesem Wochenende dafür Rookie Michael Smith, sowie auch die „Familienkutsche“ der Merlins. Die Merlins-Mannschaft reiste erstmals in dieser Saisonvorbereitung mit dem großen Teambus.

Am Freitagabend entwickelte sich gegen die RheinStars Köln ein wenig sehenswertes Spiel, bei dem Crailsheims finnischer Coach zunächst noch auf Michael Smith verzichtete. Mit der weiter verkürzten Rotation durch den Ausfall von Frank Turner taten sich die Hohenloher etwas schwerer, in die Partie hineinzufinden, drehten jedoch mit einem ordentlichen zweiten Viertel (13:22) die Partie zur 30:35-Halbzeitführung. Den Vorsprung verloren die Zauberer bis zum Ende des dritten Abschnitts jedoch ebenso wieder (50:50) wie auch Martin Bogdanov, der sich ebenfalls eine Verletzung zuzog und an diesem Wochenende nicht mehr eingesetzt werden konnte. Ohne etatmäßigen Aufbauspieler fighteten sich die verbliebenen Merlins im letzten Viertel zu einem knappen 59:64-Erfolg.

Nach dem Ausfall von „Boggy“ konnte Tuomas Iisalo am Samstagmittag gegen Phoenix Hagen immerhin auf Rookie Michael Smith setzen. Der US-Amerikaner musste in seinem ersten Spiel gleich auf der für ihn ungewohnten Position eins ran. Auch Youngster Sebastian Herrera, am Vorabend mit einer starken Partie gegen Köln (12 Pkt, 13 Reb) musste als Aufbauspieler aushelfen. Gegen die Hagener, war es daher für die Merlins nicht weniger einfach als am Vortag, zum gewohnten Spiel zu gelangen. So musste man sich mehrfach zurückkämpfen, nachdem die Führung gewechselt hatte, um auch diese Begegnung zu gewinnen. Viel Verantwortung für die dezimierte Truppe übernahmen die Routiniers Konrad Wysocki (19 Pkt, 12 Reb) und Patrick Flomo (13 Pkt, 9 Reb). Michael Smith steuerte bei seinem Debüt 11 Zähler zum 93:86-Sieg bei.

„Es ist sicher noch nicht alles auf Top-Niveau und die Jungs werden zum Saisonauftakt in Paderborn deutlich fokussierter sein müssen. Dass wir ohne die beiden Point Guards gegen Teams bestehen konnten, die in der oberen Tabellenhälfte zu erwarten sind, ist auf jeden Fall positiv. Aber um in der Liga gegen solche Mannschaften zu gewinnen, wird man auf jeden Fall dominanter und auch aktiver auftreten müssen“, so das Fazit von Crailsheims sportlichem Leiter Ingo Enskat.

Punkteverteilung Merlins

Gegen Köln (64:59): Griffin (11 Pkt), Bogdanov (3 Pkt, 4 Ass), Herrera (12 Pkt, 13 Reb), Wysocki (2 Pkt), Lukic (2 Pkt), Jost (7 Pkt), Cuffee (11 Pkt), Gay (16 Pkt, 8 Reb), Flomo

Gegen Hagen (93:86): Smith (11 Pkt, 4 Ass), Lukic (4 Pkt), Griffin (7 Pkt), Herrera (12 Pkt, 6 Ass), Wysocki (19 Pkt, 12 Reb), Jost (8 Pkt), Cuffee (11 Pkt), Gay (8 Pkt, 2 Reb), Flomo (13 Pkt, 9 Reb)

Merlins Fanshop

Web Styles Button 1