Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Nach dem Sieg im dritten Playoff-Spiel gegen die Oettinger Rockets reisen die Crailsheim Merlins nun zu Spiel vier der Serie wieder nach Erfurt. In der Messehalle muss das Iisalo-Team erneut eine Top-Leistung abrufen, um weiter im Rennen zu bleiben (Foto: Philipp Reinhard).

PHILIPPREINHARD.COM Crailsheim Merlins PO2 Oettinger L1290016

Crailsheim, 13.04.2017. Angetrieben von der beeindruckenden Kulisse in der Arena Hohenlohe konnten die Crailsheim Merlins am Mittwochabend den Knoten lösen und den ersten Sieg in den Playoffs 2017 einfahren. „Die Stimmung war schon sensationell und wir sind einfach nur dankbar, so ein tolles Publikum zu haben“, zeigt sich Crailsheims sportlicher Leiter Ingo Enskat nach wie vor beeindruckt von der Atmosphäre. Nach dem man sich in den beiden Spielen zuvor aber „selbst ein Loch gegraben hat“, wie Headcoach Tuomas Iisalo festhielt, liegen die Zauberer nach wie vor mit 1:2 zurück und müssen nun zwingend nachlegen, um das Saisonaus zu verhindern.

Keine Fehler erlaubt

Zum vierten Spiel kehrt die Viertelfinal-Serie gegen die Oettinger Rockets jetzt nach Thüringen zurück. In der Messehalle Erfurt mussten die Crailsheimer am vergangenen Sonntag eine bittere 80:78-Niederlage einstecken, die Fans und Team der Rockets Auftrieb, Rückenwind und drei „Matchbälle“ gab, den Einzug in die zweite Runde perfekt zu machen. Der erste „Matchball“ ist nun seitens der Merlins also abgewehrt, umso mehr werden die Gastgeber am Samstag darum kämpfen, in der heimischen Umgebung die Serie zu entscheiden.

Aber die Crailsheimer konnten mit dem letztendlich souveränen 100:89-Erfolg neues Selbstvertrauen tanken und werden ihrerseits mit einer vermutlich noch größeren Fan-Unterstützung als vergangenen Sonntag nach Erfurt zurückkehren. Dass man in der Lage ist, in der Messehalle einen Krimi für sich zu entscheiden, bewiesen die Merlins bereits in der regulären Saison. Im Januar gewannen die Hohenloher mit 83:85. Jetzt also noch einmal unter verschärften Bedingungen? Enskat vertraut dem Team um das finnische Trainergespann Iisalo und Vertio: „Die Mannschaft hat am Mittwoch über drei Viertel ein sehr gutes Spiel gezeigt. Dafür kann man sich aber jetzt schon wieder nichts mehr kaufen. Die ganze Konzentration gilt dem Spiel am Samstag, wo uns eine sicher noch schwierigere Aufgabe erwartet. Aber wir waren auch im zweiten Spiel dort schon sehr dicht dran und nun werden Tuomas und Vesa nochmal an den ganz kleinen Schrauben drehen und arbeiten. Es gilt den Rhythmus zu behalten und gut vorbereitet in das Spiel zu gehen.“

Schon jetzt haben sich rund 120 Merlins-Fans für die Fahrt nach Erfurt angekündigt, die Zahl könnte gerne noch steigen. Unter folgendem Link können Tickets für den Gäste-Block R in der Messehalle Erfurt gebucht werden:

https://www.etix.com/ticket/p/3634820/playoffviertelfinale-2heimspiel-crailsheim-merlins-erfurt-messehalle-erfurt-oettinger-rockets

Wer es trotz freiem Oster-Wochenende nicht nach Thüringen schafft, kann das Spiel wieder auf sportdeutschland.tv im Livestream verfolgen.

seit1986 web