Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Gegen die MLP Academics Heidelberg verloren die Crailsheim Merlins im vergangenen Oktober ihren Heimspielauftakt in die Saison 2016/2017. Am kommenden Sonntag (26.02.) kommt es nun zum Rückspiel im Olympiastützpunkt Heidelberg. Tip-Off ist um 17:00 Uhr (Foto: Steffen Förster).

bank jubel web

Crailsheim, 23.02.2017. Der Stachel saß durchaus tief, als sich die Crailsheim Merlins am 2. Spieltag der Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA den Heidelbergern geschlagen geben mussten. Nach einer langen Durststrecke im letzten Halbjahr in der ersten Liga blieb den Merlins-Fans weiterhin ein Erfolgserlebnis in der Arena Hohenlohe verwehrt.

Inzwischen ist einige Zeit vergangen, die Zauberer haben sich deutlich stabilisiert und mit bis dato 19 Siegen ganz weit oben in der Tabelle festgesetzt. Doch der Heidelberger Erfolg in Hohenlohe war keineswegs eine Eintagsfliege. Die Academics spielen eine starke Saison mit einem abgeklärten und ausgeglichenen Team, das sich zurecht auf Playoff-Kurs befindet, wie auch Ingo Enskat meint: „Sie spielen sehr stabil, hatten wenige Aussetzer in dieser Saison.“ Crailsheims sportlicher Leiter verweist insbesondere auf die letzten zehn Spiele: „Auf den aktuellen Lauf bezogen, wird das ein echtes Spitzenspiel. Mit neun Siegen aus den letzten zehn Ligapartien sind wir auf Platz eins, Heidelberg als Dritter mit sieben Siegen nur knapp dahinter.“ Besondere Stärken der Heidelberger sei eine starke Defense und guter Teambasketball, so Enskat weiter.

An die Leistungsgrenze gehen

Umso spannender wird das neuerliche Kräftemessen zwischen den Merlins und den Kurpfälzern, weil das Hinspiel vergleichsweise lange zurückliegt und die Partie nun in der Heimat des Tabellenfünften stattfindet. Schließlich ist das Spiel auf fremdem Parkett die in dieser Saison neu entdeckte große Stärke der Zauberer. Von fünf Saisonniederlagen kassierten die Crailsheimer nur eine einzige auswärts. Der Ausbau der Bilanz würde die Merlins dem ersehnten „Heimrecht“ in der ersten Playoffrunde einen großen Schritt näher bringen. Im Umkehrschluss gilt es aber auch zu beachten, dass die MLP Academics alles daran setzen werden, mit einem weiteren Erfolg gegen Crailsheim ihre Ambitionen auf einen Platz unter den Top 4 der Hauptrunde zu unterstreichen.

„Wir müssen wie schon beim Auswärtsspiel in Chemnitz an unsere Leistungsgrenze gehen, wenn wir beim badischen Nachbarn bestehen wollen“, gibt Ingo Enskat dem Team mit auf den Weg in den Olympiastützpunkt, wo in der Vergangenheit bereits zahlreiche spannende Duelle zwischen Heidelberg und Crailsheim stattgefunden haben.

Leider gibt es aus Heidelberg keinen Livestream. Das Spiel kann online im Live-Ticker der 2. Basketball-Bundesliga sowie im Twitter-Ticker der Crailsheim Merlins (@cr_merlins) verfolgt werden. Die Merlins freuen sich auch auf zahlreiche Unterstützung vor Ort: Der Fanclub wird mit einem Bus zum badisch-württembergischen Derby anreisen.

seit1986 web