Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Beiträge

Gegen den TV Langen hatten die Crailsheim Merlins 2 über weite Strecken den Sieg vor Augen. Begünstigt durch einige Fehler der Zauberer konnten die Gäste jedoch die Partie drehen und am Ende hauchdünn mit 69:70 für sich entscheiden (Foto: Steffen Förster)

Ross Kronberg Merlins2 web

Crailsheim, 23.10.2017. Ohne den unter der Woche erkrankten Vincent Hofmann empfingen die Merlins 2 die „Giraffen“ des TV Langen, bei denen mit Ruben Spoden ein absoluter Leistungsträger ebenfalls fehlte. Der ehemalige Bundesligaprofi hatte sich ausgerechnet den Samstags-Spieltag als Termin für seine Hochzeit ausgesucht.
Die Merlins hatten natürlich etwas dagegen und schienen zu Beginn der Partie auch auf dem richtigen Weg. In den ersten zehn Minuten setzte sich das Team von Headcoach Kai Buchmann auf 21:15 ab. Zu viele Ballverluste sorgten aber schon bis zur Halbzeit für erste Schwächephasen. Zweimal konnten sich die Hausherren zwar auf mehr als zehn Zähler absetzen (29:15; 41:30), beide Male gestatteten Leichtsinnsfehler den Gästen die Aufholjagd, die mit 41:36 zur Halbzeit wieder in Schlagdistanz waren. Nach dem Seitenwechsel gelang es den Zauberern nicht mehr, sich deutlicher abzusetzen, die Führung hielt aber(60:55). Doch nicht nur den jungen Spielern, sondern auch den erfahrenen Akteuren der Merlins gelang im Schlussabschnitt zu wenig zählbares. Knapp viereinhalb Minuten vor Ende des Spiels ging Langen erstmals seit dem ersten Viertel wieder in Führung (65:66). Im dramatischen Finish der Partie kamen die Merlins zunächst noch einmal zum Ausgleich und hatten gar die Chance zum Sieg. Nach einem Ballverlust musste Dalibor Cevriz seinen Gegenspieler jedoch per Foul stoppen. Wenige Sekunden vor dem Ende verwandelte Sielaff seinen zweiten Freiwurf zum 69:70-Endstand und besiegelte damit die Niederlage.

Klare Worte des Trainers

Dementsprechend bedient war Merlins-Trainer Buchmann nach der Partie und fand deutliche Worte: „Wir wussten, dass Langen ohne Spoden antritt und Schneider und Smith die absoluten Führungsspieler sein würden. Wir wussten, dass wir beide Spieler dementsprechend aus dem Spiel nehmen wollten. Wir wissen ganz genau, dass unser Team auf der Aufbauposition 16 Jahre oder jünger ist und daher umso mehr auf die Führungsqualitäten und auf konstante Leistungen unserer erfahrenen Spieler angewiesen sind. Und wir arbeiten die ganze Trainingswoche daran, strukturierter zu spielen. Wenn man all das bedenkt, müssen wir uns fragen, ob wir nicht froh darüber sein müssen, nicht deutlicher verloren zu haben.“


Für die Merlins spielten:

Kovacevic (4 Pkt, 4 Ass), Lazic (4 Ass), Ross (19 Pkt, 20 Reb, 3 Blk), Vasovic (2 Reb), Cevriz (19 Pkt), Debelka (11 Pkt, 5 Reb), Sivorotka (9 Pkt, 10 Reb, 6 Ass), Rimkus (5 Pkt), Moser, Urbansky (2 Pkt)

Ergebnisse 1. Regionalliga Südwest

1. FC Kaiserslautern    ASC Theresianum Mainz    94 : 87

MTV Kronberg    SG TV Dürkheim / BB-Int. Speyer    62 : 94

REWE Aupperle Fellbach    TV Lich    82 : 68

wiha Panthers Schwenningen    MTV Stuttgart    85 : 66

EVL Baskets Limburg    SG DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen    75 : 77

SG Lützel - Post Koblenz    BG Eisbären (BAC Hockenheim)    101 : 55

Crailsheim Merlins 2    TV 1862 Langen    69 : 70