Logo_2._Bundesliga_-_Kopie.jpg

JBBL_Ohne_Hoch.png

 

 facebook  facebook  facebook  facebook

Beiträge

Vor ausverkauftem Haus traten die Crailsheim Merlins II am Sonntag in Haiterbach an, um die Tabellenführung in der Regionalliga Baden-Württemberg zu verteidigen. Die schwere Aufgabe beim Tabellendritten lösten die Zauberer dank mentaler Stärke mit 99:105 nach Verlängerung (Foto: Steffen Förster).

moore haiterbach

Crailsheim, 27.02.2017. „Das war wohl das verrückteste Spiel, das ich je gecoacht habe“, meinte Merlins-Headcoach Kai Buchmann nach der Partie beim KKK Haiterbach. Damit nahm Buchmann Bezug auf eine äußerst intensive Overtime, in welcher sein Team das bessere Ende für sich hatte. Doch der Reihe nach:

Von Beginn an bekamen die Zauberer zu spüren, warum die Gastgeber in ihrer Halle bis dato noch ungeschlagen waren in dieser Saison: In der restlos ausverkauften Kuckuckshalle herrschte eine „sehr intensive, aber immer faire Atmosphäre, wie der Crailsheimer Trainer festhielt. Unter dem Eindruck fanden seine Jungs in der ersten Halbzeit „keinen offensiven Rhythmus.“ Zwar zeigte sich der Tabellenführer als besseres Team, konnte aufgrund einiger Fehler kein Kapital daraus schlagen. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (15:15) gingen die Zauberer mit einem minimalen Vorsprung in die Kabine (40:41). Doch auch nach dem Seitenwechsel konnten die Hohenloher ihre Vorteile nicht ausnutzen, sondern gerieten nun deutlich ins Hintertreffen. Haiterbach zog zwischenzeitlich bis auf zehn Punkte davon, ehe die Gäste endlich besser ins Spiel fanden und wieder verkürzen konnten (71:67). Den Schwung nahm man mit ins letzte Viertel und schien sich langsam aber sicher absetzen zu können, ehe Buchmann erneut „haarsträubende Fehler“ seiner Jungs mit ansehen musste und sich die Gastgeber in die Verlängerung retten konnten (88:88).

Was dann folgte, war der bereits angesprochene, „unfassbare“ (Buchmann) Schlagabtausch. In den ersten fünf Angriffen der Overtime versenkten beide Mannschaften trotz beiderseits guter Verteidigung fünf Dreier im jeweils gegnerischen Korb. Dadurch wurde die Kulisse noch einmal auf ein neues Stimmungsniveau gehoben, doch die Merlins blieben extrem nervenstark und sicherten sich damit als erstes Gästeteam in dieser Saison einen Sieg in Haiterbach. „Absolute Hochachtung vor diesem Wahnsinnspiel unserer Mannschaft in der Verlängerung. Das war eine echte Feuerprobe, für die man dann auch irgendwann verdient Meister werden will. Hut ab vor meinem Team, mental so stark zu sein“ lobte Buchmann seine Schützlinge nach dem 99:105-Erfolg. Die Merlins II bleiben durch den Sieg Tabellenführer in der Regionalliga Baden-Württemberg, zwei Punkte vor der SG Mannheim. Das nächste Heimspiel bestreiten die Merlins am kommenden Sonntag (5. März, 15 Uhr, HAKRO Arena Crailsheim) gegen die PS Karlsruhe Lions II.

Statistik

Für die Merlins spielten: Carpenter (15 Pkt), Cevriz (8), Debelka, Haufs (12), Herold (10), Ludwig, Moore (30), Rimkus (5), Sivorotka (15), Vasovic, Wells (10)

Boxscore (Quelle: www.basketball-bund.net)

Tabelle (Quelle: www.basketball-bund.net)

JETZT PLAYOFF-TICKETS SICHERN

playoff twitter EK

Playoffs 2017 - Spieltermine

Spieltermine Playoffs Button

"tba" = to be announced -Daten werden noch aufgefüllt, sobald feststehend!

Stand: 14.03.2017